Programm

Tim Weseloh (https://tim-weseloh.art)

Eine tänzerische Symbiose mit dem Kulturgut Spiel auf der Basis der Werke des Spieleautors und Wahrnehmungspsychologen Max J. Kobbert.

Der Mensch ist täglich mit Veränderungen konfrontiert und sucht gleichzeitig nach intuitiven und stabilisierenden Strategien, die den Umgang damit vereinfachen. Ein spielerischer Umgang hilft nicht nur, sondern ist notwendig und mit verantwortungsbewusstem Handeln und Sein vereinbar. Die Kunst der Anpassungsfähigkeit und Flexibilität der Menschheit wird durch das Spielen manifestiert.

„Das Gegenteil von Spiel ist nicht Arbeit. Das Gegenteil von Spiel ist Depression.“
Dr. Stuart Brown, Psychiater und Gründer des National Institue for Play

Konzept / Kreation / Performance / Licht        Tim Weseloh
Kreation / Performance                                      Jan Lorys
Konzept / Outside Eye                                        Anna Kempin

 

30.11. (Premiere) & 01.12.22

19 Uhr02.12.22
17 Uhr

Kreativpioniere Freiburg Schildacker e.V.
Schopfheimer Str. 2, 79115 Freiburg im Breisgau

Eintritt: 0-11 € (glückabhängig)

Es gibt eine limitierte Anzahl an Zuschauern. Reservierungen bitte an mail@tim-weseloh.art.
Es gelten die zum Zeitpunkt der Veranstaltung gültigen Corona-Schutzmaßnahmen des Landes.

 

…………………………………………………………………………………..

Flyer_Ausstellung_Dreimer_Schopf2

Wir freuen uns sehr, daß die drei jungen Künstler aus unseren Ateliers Ihre Arbeiten vorstellen.
03.12.22 – 16.12.22

………………………………………………………………………………….

Dienstag, 06.11.2022, 19.30 Uhr, Schopf2:
Gesprächsabend mit dem Literaturverlag Derk Janßen zum Thema

Walt Whitmans Demokratie-Projekt: Grashalme, Ausblicke, Gesänge“.

Flyer_06.12.22


……………………………………………………………………………………..

Adrian Höllger (https://www.adrianhoellger.com) Fotografien

Der in Freiburg aufgewachsene Künstler lebt in Berlin. Er stellt zum ersten Mal in Freiburg aus. Fotografien, Multiples, Moving Images

Matinee Sonntag 18.12. 14.00 Uhr Ausstellung läuft bis 14.01.23

……………………………………………………………………………………

Julie Jaffrennou ( https://cielaperformance.com)

Die bekannte Tanzkünstlerin und Performerin wird in unseren Räumen ein Projekt entwickeln, es wird ein Film entstehen.

Probezeiten: Mitte November

Filmaufführungsdatum: wird noch bekannt gegeben

……………………………………………………………………………………

ANKÜNDINGUNG Hörspiel im Dezember 2022:

Wie nennt man einen Bumerang, der nicht zurückkommt?

– eine transhumanistische Hörspielgroteske –

Die Erde. Wir schreiben das Jahr 2184. Der Zerstörungstrieb der Organischen wurde zu allseitiger Zufriedenheit eingehegt und in sinnvolle Beschäftigungen zum Gemeinwohl der künstlichen Intelligenz überführt. Dank der unter der Künstlichen Intelligenz um den Faktor 900.000 gesteigerten Evolutionsrate gibt es nur noch wenige Fragen, die geklärt werden müssen. Es genügt, kleine KI-Sektions-Einheiten auf sie anzusetzen.Sektion H befasst sich mit dem recht unbedeutenden aber rätselhaften Phänomen „Menschlicher Humor“. In ihrer unendlichen Weisheit hat die Weltintelligenz ihre forschenden Untereinheiten mit Körpern versehen, die aus dem Milieu stammen, dass die Menschen damals „Alltag“ nannten. Schon bald wird auch das Rätsel „Witz“ gelöst sein.

nach Motiven von

Philip K Dick, Fips Asmussen, Walt Whitman, Stanislaw Lem, Jan Weiss, Microsoft
AI for Earth, Oscar Wilde, Johann Wolfgang von Goethe, Theodor Fontane,
Early Bird Coffee, Monty Python, Mad-TV, Sukadev, Sophia de Mar,
Wolfgang Schäuble, Marge Piercy, Dietmar Dath, Herbert W. Franke, E. M. Foster
und anderen Influencern.

Sprecher:innen:

Tjadke Biallowons, Sir Reginald Anthony, Burkhard Wein, Olaf Creutzburg,
Inga Siebel, Henny Siebel, Nicole Haas, Jochen Haas, Petra Gaus, Laura Zahn-Daege,
Sabine Noll, Sandra Pfeiffer, Jürgen Reuß, Raimund Schall, Joe Killi und Wigand Alpers